SPOTIFY Logo - Transparent2.png

FOLGE 8

Frei oder ferngesteuert? 

Wie Algorithmen unser Leben bestimmen.

Ob Online-Suchanfragen, Navigationssysteme, Musik-Playlisten, Früherkennung von Naturkatastrophen, Übersetzungen, medizinische Diagnostik oder Dating-Apps – Algorithmen sind in unserem Leben allgegenwärtig und nehmen uns fast unbemerkt immer mehr Entscheidungen im täglichen Leben ab. 

Dazu durchforsten sie scheinbar mühelos für uns Menschen unüberschaubare Datenmengen und leiten daraus Entscheidungen in atemberaubender Geschwindigkeit ab. Kein Wunder also, dass die ‚Black Boxes zum Glück‘ sowohl im privatwirtschaftlichen als auch im öffentlichen Sektor immer häufiger zur Anwendung kommen und das Potential haben, unser Leben besser zu machen. 

 

Beobachter:innen und Expert:innen mahnen allerdings regelmäßig fehlende Transparenz, Aufsicht und Kompetenz an, während diese Technik unseren Alltag oftmals vollkommen unbemerkt immer stärker durchdringt. 

 

Was können und sollen Maschinen anstelle von Menschen künftig entscheiden? Welche Grenzen und Rahmenbedingungen müssen wir Algorithmischen Entscheidungssystemen geben? Und wie viel Freiheit ist notwendig, um künftige Innovationen zum Wohle der Menschen nicht im Keim zu ersticken?

 

Moderiert wird die Folge von Deutschlands Poetry-Slam-Meister David Friedrich, der mit seinem Slam-Text „Einsen und Nullen“ einen charmant-poetischen Einstieg in das Thema liefert.  Seine Gäste sind dieses Mal Sarah Timmann, Sprecherin für Verbraucherschutz und Arne Platzbecker, Datenschutzbeauftragter, beide aus der Hamburger SPD-Fraktion. Gemeinsam nehmen sie die Problematik von allen Seiten unter die Lupe und erörtern die vielen Vorteile, die uns Algorithmen bieten und machen gleichzeitig deutlich, wo wir ihnen Grenzen setzen müssen. 

 

Gäste: 

Sarah Timmann

Sprecherin für Verbraucherschutz, SPD-Fraktion Hamburg 

Arne Platzbecker

Datenschutzexperte,  SPD-Fraktion Hamburg



Moderation:

David Friedrich

Poetry Slammer