top of page
2022_09_29_KJGW_165_XS.jpg

Festival 2022

Es war phantastisch:

Mehr als 200 Gäste genossen „Könnt‘ ja gut werden – Das Festival unserer Zukunft“ bei leckeren Drinks, Snacks und guten Gesprächen. Die Paneldiskussionen, Poetry-Slam- und Musikbeiträge machten den 29. September 2022 zu einer rundum schönen Veranstaltung – mit Festivalcharakter.

Wir haben den Blick in die Zukunft gerichtet, diskutiert und gefeiert.

Im ersten Panel „Mein Land – Dein Land: Wie tolerant sind Deutschland und Europa?“ debattierten Journalist und Entertainer Michel Abdollahi, die Kieler Europaabgeordnete Delara Burkhardt und Danial Ilkhanipour, Sprecher für Europapolitik der SPD-Fraktion Hamburg, über die EU, Diskriminierungserfahrungen und Deutschsein.

Im zweiten Panel „Wozu das alles? Sinnkrisen in der Klimakrise“ sprachen der Shootingstar unter den jungen deutschen Philosoph:innen, Christian Uhle, Clarissa Herbst, Schul- und Wirtschaftsexpertin der SPD-Fraktion Hamburg, und Alexander Mohrenberg, Sprecher für Energie- und Umweltpolitik der SPD-Fraktion Hamburg, unter anderem über Sinnkrisen und -findung in der heutigen Zeit.

Für ordentlich Stimmung sorgten nicht nur DJ Alex DaBass und der Hamburger Singer-Songwriter Lukas Droese: Unter dem Motto „Meinung trifft Mucke“ diskutierten – gespickt aus Songs mit Tiefgang – Annkathrin Kammeyer, wissenschaftspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion Hamburg, und SPD-Generalsekretär Kevin Kühnert offen und ehrlich über hochaktuelle, soziale Themen. 

Fotos: Catrin-Anja Eichinger